KMS

Kinder-Medien-Studie

Die Studie zum Verbraucher- und Mediennutzungsverhalten junger Zielgruppen

Zum dritten Mal in Folge präsentieren die sechs Verlagshäuser Blue Ocean Entertainment AG, Egmont Ehapa Media GmbH, Gruner + Jahr, Panini Verlags GmbH, der SPIEGEL-Verlag und der ZEIT Verlag mit der Kinder-Medien-Studie (KMS) gemeinsam die Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung, die detaillierte Einblicke in die Medienwelt und Lebensrealität der 7,31 Millionen vier- bis 13-jährigen Kinder in Deutschland bietet.

Wie halten Kinder die Balance zwischen der digitalen und der analogen Welt? Reden sie überhaupt noch miteinander, oder findet Kommunikation nur noch per Chats und Posts statt? Wie gestalten Kinder ihre Freizeit? Welche Themen und Wünsche bewegen und interessieren die junge Zielgruppe? Welche Freiräume genießen sie innerhalb der Familie und welches Gewicht hat ihre Meinung? Die Untersuchung deckt alle relevanten Lebensbereiche der Kinder ab und befasst sich vor allem ausführlich mit deren Konsum und Nutzung klassischer und moderner Medien in einer zunehmend digitalen Welt.

Als objektive Reichweitenstudie mit Fokus auf Kinderkaufzeitschriften stellt die KMS eine wichtige Grundlage für die strategische Planung des Media-Mixes im Kinder-Marketing dar. Sie analysiert darüber hinaus detailliert den kanalübergreifenden Medienkonsum der Kinder als Bestandteil ihrer Freizeitgestaltung, liefert Mediennutzungsargumente und befasst sich mit dem Thema Medienakzeptanz von Kindern und deren Eltern.

Um die Rolle der Kinder innerhalb der Familie, des Freundeskreises und im schulischen Umfeld näher zu beleuchten, wurde die Befragung in diesem Jahr um die Themenbereiche „Meinungsfreiheit“ und „Meinungsbeachtung“ ergänzt. Darüber hinaus ermöglicht die Studie erstmals eine Auswertung der monatlichen Taschengeldausgaben der Kinder.

In der KMS 2019 wurden bei den 6- bis 13-Jährigen insgesamt 46 Magazine und bei den Eltern von 4- bis 5-jährigen Vorschulkindern 40 Magazine abgefragt. 2.000 Doppel-Interviews von zufällig ausgewählten Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren und jeweils einem Erziehungsberechtigten liefern repräsentative Daten für 5,85 Millionen deutschsprachige Kinder in dieser Altersgruppe. Ergänzt werden diese Daten durch weitere Informationen des Haupterziehers zum befragten Kind. Darüber hinaus wurde die Zielgruppe um Vorschulkinder im Alter von 4 und 5 Jahren erhoben. 502 Interviews mit dem Haupterzieher (meist die Mutter) geben einen repräsentativen Einblick in die Kindermediennutzung von 1,47 Millionen deutschsprachigen Kindern in dieser Altersgruppe.

Alle Studienergebnisse wurden in tabellarischer Form aufbereitet. Die Trennung der Daten erfolgt dabei nach Altersgruppen und Geschlecht. Abgerundet wird der Ergebnisbericht zur Kinder-Medien-Studie durch methodische Erläuterungen zur Studie und die Codepläne der Kinder- und Elternfragebögen.